Insider Wien: Elke Winkens
 

Welches aktuelle Theaterstück in Wien empfehlen Sie uns?

 

“Endlich Schluss”. Das ist ein Ein-Personen-Stück mit Alexander Pschill im Theater in der Josefstadt. Packend und großartig gespielt. (Anm.: Noch zu sehen bis 23. Juni).

 

Wie bereiten Sie sich auf einen Premierentag vor?

 

Ich mache an einem Premierentag immer dasselbe: Ich gehe mittags essen zu meinem Lieblingsitaliener ins San Carlo (Mahlerstraße 3) und esse Thunfisch Carpaccio und Vesuvio Spaghetti.

 

Wenn es um die Aftershow-Party geht: Fox House, Schikanederkino oder Eden Bar?

 

Die Eden Bar, weil ich das Flair der Bar besonders gerne mag. (Liliengasse 2)

 

In welcher Wiener Bar genießen Sie Ihren Lieblingsdrink?

 

Meinen Martini-Cocktail trinke ich im Motto am Fluss (Franz-Josefs-Kai/Vorkai, zwischen Marien- und Schwedenbrücke).

 

Ihre beste Freundin kommt nach Wien und braucht ein Hotelzimmer. Was empfehlen Sie ihr?

 

Ich würde meine beste Freundin zwar nicht ins Hotel schicken, aber falls doch, dann wohl ins 25hours Hotel. (Lerchenfelder Straße 1-3)

 

Wo gehen Sie mit Ihrer besten Freundin in Wien einkaufen?

 

Zu Kiehl’s (Tuchlauben 23). Ich habe eben auch den Steffl für mich neu entdeckt (Kärntner Straße 19) oder ich zeig ihr den Wunderl in Sollenau (Anm.: rund 40 Autominuten vor Wien).

 

Was sind die Top 3 auf der Wien-Sightseeingliste für Ihre Freundin?

 

Das MuseumsQuartier (Museumsplatz 1). Weil jeder Besuch dort ist wie ein Abtauchen in eine eigene Welt und weil mir die Architektur so gut gefällt. Ich zeig ihr die Hofburg und den Heldenplatz als krassen Gegensatz und dann fahren wir in den Prater und ins Schweizerhaus, damit sie den Facettenreichtum von Wien an einem Tag erlebt. (Prater 116)

 

Was gibt es nur in Wien, das man nicht verpassen darf?

 

Auf der Karlskirche bei Nacht stehen und den Ausblick über die Stadt genießen (Kreuzherrengasse 1). Oder Spargel essen im Naturhistorischen Museum. (Burgring 7)

 

Was haben Sie in Wien erst kürzlich ganz neu entdeckt?

 

Chillen auf der Angeliwiese an der Alten Donau. (U-Bahn U6, Station Neue Donau)

 

Wien darf man nicht verlassen, ohne ...?

 

… Eismarillenknödel im Tichy gegessen (Reumannplatz 13) oder eine Sachertorte am Flughafen gekauft zu haben.