Modeprojekte

Spanking Good Times

Manu Burghart/Thomas Zeitlberger

SpankingGoodTimes_01
© Manu Burghart
Unit F büro für mode präsentiert vom 07.05. bis 19.06.2004 in der Ausstellung SPANKING GOOD TIMES gemeinsame und eigene Arbeiten der Designerin und Illustratorin Manu Burghart und des Digital Art Designers Thomas Zeitlberger.
 
Manu Burghart und Thomas Zeitlberger arbeiten an Kunstprojekten und kommerziellen Produktionen im Designbereich. In der Ausstellung zeigen sie gemeinsame Arbeiten, wie das 1992 produzierte und neu editierte Video spanking good times, Videoprints und Jingles für den Fernsehsender Viva plus TV, sowie eigene Arbeiten der letzten Jahre. Sie spiegeln ihre ähnlichen Interessen an Themen wie Mode und Mobilität und werfen mit jeweils unterschiedlichen Formensprachen einen ironische Blick auf eine konservative Wertegesellschaft.
Manu Burghart präsentiert hauptsächlich Illustrationen, die seit dem Jahr 2000 entstanden sind. Sie zeichnet am Computer und integriert immer wieder das Medium Fotografie.
 
Die Computeranimationen und Character Designs von Thomas Zeitlberger zeigen digitale Modecharacters, die einen zynischen Blick auf die sogenannte Praducci People werfen. Aufbauend auf primitive Geometrie erreichen die Figuren komplexe Strukturen und sind der europäische Gegensatz zur japanischen Mangaästhetik.
 
 
Manu Burghart
ist Designerin und bewegt sich mit ihren Arbeiten in den Bereichen Mode, Kunst und Motion Graphics. Sie studierte von 1989 bis 1994 an der Akademie der bildenden Künste, Wien bei Arnulf Rainer. Danach arbeitete sie drei Jahre für Calvin Klein Inc. in New York als Designerin im Graphic Design Department. Seit 1999 lebt sie in Köln und illustriert für das Brand eins Magazin sowie für die Designagentur Meiré und Meiré. Weiters entwickelte sie für die Fernsehsender Viva plus TV und den WDR Motion Graphics. Für die Illustrationen, die sie für das Brand eins Magazin entwarf, diente u.a. der Film "The Stepford Wives" aus dem Jahr 1975 als Inspirationsquelle der 2004 als Remake ins Kino kommt.
 
Thomas Zeitlberger
ist Digital Arts Designer. Er studierte von 1989 bis 1994 in Wien bei Bruno Gironcoli und von 1995 bis 1997 an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe Mediendesign bei Klaus v. Bruch. 1998 entwickelte er am Institut für Bildmedien am Zentrum für Kunst und Medientechnologie, Karlsruhe die digitale Kunstfigur Dream of Beauty für Kirsten Geisler.
Seit 2000 arbeitet er für den ORF im Department für 3D Grafik und entwickelt Screen- und Character Designs für freie Projekte und Firmen wie Viva plus TV, DMC und Premiere World.

SpankingGoodTimes_02
© Manu Burghart

SpankingGoodTimes_c_ThomasZeitlberger_ManuBurghart
© Thomas Zeitlberger, Manu Burghart

SpankingGoodTimes_c_ThomasZeitlberger_ManuBurghart.jpg__2_
© Thomas Zeitlberger, Manu Burghart
Leistungsportfolio

Ausstellungsdauer

17.05.-19.06.2004
 

Eröffnung

Do 06.05.2004, 19h
 

Ort

Unit F büro für mode
Gumpendorfer Strasse 56
1060 Wien
 

 Weblinks
  1. Manu Burghart
  2. Thomas Zeitlberger