Das festival for fashion & photography –

das Modedesign-Festival für Wien

29/5–5/6/2012

 
Andreas Oberkanins, Ulrike Tschabitzer-Handler 
(c) Maximilian Pramatarov


 
Das festival for fashion & photography unterscheidet sich von anderen Modeveranstaltungen nicht zuletzt durch sein Gespür für junge Talente und die Plattform, die diesen sowohl im Modebereich als auch auf dem Gebiet der Fotografie geboten wird. Heuer wird dies besonders deutlich: Eine neue Generation rückt ins Rampenlicht und bringt frischen Wind in die österreichische Mode- und Fotografielandschaft.

 

Bewegung herrscht nicht nur bei den jungen Wilden, sondern wird auch in der Stadt aufkommen, wenn das 12 festival for fashion & photography ins und rund um das 365 The Fox House im 7. Wiener Gemeindebezirk zum Fotografie-Schwerpunkt lädt. In dem temporär genutzten Offspace, diversen Shops und einem Project Space eröffnen junge Fotografen in spannenden Ausstellungsprojekten einen erfrischend neuen Blick auf die Mode.

 

Auch im Modedesign darf man auf zahlreiche neue Impulse gespannt sein: Noch nie zuvor gab es für den Modepreis des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur (BMUKK), der für junges, zukunftsweisendes Modedesign im Rahmen der AFA-Austria Fashion Awards im Museum für Völkerkunde , einem Haus des Kunsthistorischen Museums Wien , vergeben wird, so viele Einreichungen wie in diesem Jahr.

 

Bereits zum zweiten Mal richtet sich der von Land Rover Austria gestiftete EVOQUE NextGen Award an die jüngste Generation der heimischen Modedesigner und bietet nicht nur die Chance, das eigene Talent erstmals einem breiten Publikum zu präsentieren und ins öffentliche Bewusstsein zu rücken, sondern auch ein Sprungbrett für die berufliche Zukunft.

 

Das Österreichische Museum für angewandte Kunst/Gegenwartskunst als neuer Partner des Festivals ist in diesem Jahr der Veranstaltungsort der von Vöslauer präsentierten Fashion Talks zum Thema Nachhaltigkeit .

 

Aber auch etablierte Namen und internationale Größen haben ihren festen Platz im Festival: Nachdem im letzten Jahr Erwin Wurm und Elfie Semotan die spektakuläre Imagekampagne realisiert haben, konnten heuer Elke Silvia Krystufek , Künstlerin von internationalem Rang, und die renommierte Modefotografin Maria Ziegelböck für eine Fortsetzung der spannenden Begegnung von Kunst und Mode im öffentlichen Raum gewonnen werden.

 

Ulrike Tschabitzer-Handler & Andreas Oberkanins 

festival for fashion & photography